Gewinnspiel und Review zu ‚Heisterkamp – Schweren Herzens Popmusik‘

Review: Heisterkamp – Schweren Herzens Popmusik

Was lange währt, wird endlich gut. Mehr als fünf Jahre sind vergangen seit der ersten Songidee. Heisterkamp, das ist nicht etwa das geheime Musikprojekt von Bjarne Mädel, dem Ernie Heisterkamp Darsteller aus der Fernsehserie Stromberg. Da wurde lediglich der Name des Projekts geborgt. Heisterkamp, das sind Nicholas Müller, besser bekannt als Sänger der Band ‚Jupiter Jones‘, und Jan Kretzer, ehemaliger Sänger der Band ‚John Q. Public‘ und derzeit unterwegs als ‚Affinity Kit‘. Beide Musiker stammen aus der Eifel, wo man sich aus logistischen Gründen eben früher oder später mal über den Weg läuft. Im Idealfall versteht man sich gut und so wird der Drang geboren unbedingt mal zusammen Musik zu machen. Genau so lief das bei Nicki und Jan. Mal hat man sich bei Jan zu Hause, mal bei Nicki zu Hause getroffen. Sogar in Band Urlaub nach Holland wurde gefahren. Zusammen in einem Studio waren die Beiden aber nie. Die ganze Platte ist mit Home-Recording entstanden. Hier helfen Freunde beim Produzieren, da spielt mal jemand Bass oder singt Backings ein und verschickt werden die Platten von Jan selbst. Mehr Do-it-yourself ist fast nicht möglich. Das erklärt natürlich den langen Entstehungsprozess.

Die Verwandtschaft zu Jupiter Jones kann man wohl kaum abstreiten. Dies liegt nicht zuletzt an Nickis charakteristischen Stimme, die hohen Wiedererkennungswert hat, sondern auch an den Songs selber. ‚Jupp‘ könnte ohne weiteres ein Heisterkamp Song sein, bzw. würde ‚Biographiehagel‘ mehr als gut als Jupiter Jones Ballade durchgehen. Im Vordergrund stehen bei diesem Album eindeutig die Akustikgitarren, da sie das Fundament aller Songs bilden. Dies mag sich auf den ersten Blick etwas eintönig anhören. Weit gefehlt. Nicht nur dadurch, dass Nicki und Jan sich mit den Leadvocals abwechseln wird die Platte nicht langweilig. Hier machen kleine Dinge und die Unperfektheit ganz eindeutig den Charme aus. Sei es das Vogelgezwitscher am Ende von ‚Bis es heilt‘, das hintergründige Stimmengewirr in ‚Hier zerbrechen Stunden‘, die Shaker und der Beat in dem folkig angehauchten ‚Willkommen‘ oder die Elektronik in dem Titelstück ‚Schweren Herzens Popmusik‘. Es scheint als hätten die beiden Herren sich für jeden Song eine kleine Besonderheit ausgedacht. Dies scheint aber keineswegs gezwungen, als hätte man auf Biegen und Brechen versucht Abwechslung reinzubekommen, sondern ganz natürlich und das gehört eben so.

Texte waren schon immer Nicholas‘ große Stärke und das bestätigt diese Platte auf ein Neues. ‚Ich wünschte, wünschen würde helfen‘ hat sich wohl jeder schonmal gedacht. Egal ob todtraurig, wie eben bei ‚Hier zerbrechen Stunden‘, oder hoffnungsvoll und sozusagen gut traurig in ‚Kein trauriges Lied‘, die Texte schaffen es immer einen zu berühren und mitfühlen zu lassen. Der Name ist wirklich Programm: Die schweren Herzen sind allgegenwärtig. Aber nicht nur die dunklen Seiten werden beleuchtet, sondern auch die Momente, wo die Wolken wieder aufbrechen.

Auch wenn natürlich, vor allem seit dem Erfolg mit ‚Still‘, der große Schatten Jupiter Jones über Heisterkamp schwebt, sollte man dieser Musik trotzdem eine eigene Chance geben. Böse Zungen könnten vielleicht sogar behaupten, dass im Jahre 2013 Heisterkamp die besseren Jupiter Jones wären.

Gewinnspiel:

Gewinne, Gewinne, Gewinne. Eine neue Runde, eine neue Wahnsinnsfahrt. Heute gibt’s nicht nur was zu lesen, sondern auch was zu gewinnen. Alle Menschen mit gutem Musikgeschmack: Die Ohren gespitzt und die Augen auf. Ihr könnt nicht nur ein Review zu der wunderschönen Platte ‚Schweren Herzens Popmusik‘ von ‚Heisterkamp‘ lesen, sondern auch drei von Jan und Nicki signierte Cds gewinnen. Und weil nicht nur die Musik schön ist, sondern auch das Artwork, gibt’s noch ein Poster obendrauf.

Wie das aussieht, seht ihr auf dem beigefügten Bild. Heisterkamp signiertes Poster und signierte CdAlles was ihr dafür tun müsst, ist eine nette Email schreiben (katharina-raskob@web.de), die mich davon überzeugt, dass die Platte bei euch in den richtigen Händen landen würde! Dafür habt ihr bis zum 26. August Zeit. Viel Spaß!

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s